N A T U R K U N D L I C H E S   I N F O R M A T I O N S S Y S T E M

Ochlodes sylvanus (Esper, 1777)

(zoologische Nomenklatur: gültiger Name, verfügbar)

Allgemeine Angaben:

large skipper
le sylvain
rostfarbiger Dickkopffalter
silvano
dorada orla ancha

Verbreitung:

Die Höhenverbreitung reicht von Meeresniveau bis über 1600 m Höhe.

Lebensweise:

Griechenland, Thessalien, Pilion, nördlich Chorefto, 2003.05.25, ID MK-2391 Steiermark, ID JG0010-1-2,55 Steiermark, Grazer Bucht Ost, Grazer Feld, Enzelsdorf, 1999.07.12, ID JG0010-7-2,60 Steiermark, Grazer Bucht Ost, Grazer Feld, Enzelsdorf, 1999.07.12, ID JG0010-7-2,64
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Steiermark, Grazer Bucht Ost, Grazer Feld, Enzelsdorf Kögl Wiese, 1999.07.24, ID JG0010-8-1,16 Steiermark, Mittelst.B., Umg.Rein, Mühlbachgraben, 2000.07.27, ID JG0010-JG,13-2,19 derselbe Falter: Steiermark, Mittelst.B., Umg.Rein, Mühlbachgraben, 2000.07.27, ID JG0010-JG,13-2,20 Steiermark, Mittelst.B., Umg.Rein, Mühlbachgraben, 2000.07.27, ID JG0010-JG,13-2,23
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Steiermark, Mittelst.B., Umg.Weiz, Raabklamm, 2001.07.07, ID JG0010-JG,17-1,40 Steiermark, Mittelst.B., Umg.Rein, Mühlbachgraben, 2001.08.13, ID JG0010-JG,17-2,19 Kärnten, Innerfragant Umg., 2004.07.05, ID JG0010-JG,D01,377 Kärnten, Innerfragant Umg., 2004.07.05, ID JG0010-JG,D01,386
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Steiermark, Mittelst.B., Umg.Weiz, Gösserwand, Straße, 2004.07.16, ID JG0010-JG,D01,600 Spanien, Galiza, Lugo, Sierra de Ancares UK, Wiltshire, Martinsell Hill, 2006.06.11 : Österreich, Salzburg, Thalgau, 2001.05.26
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: www.flickr.com: © Xisbe
Detailansicht
Bild von: www.flickr.com: © od0man
Detailansicht
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht

Die Tiere fliegen auf blumenreichen Magerwiesen und Feuchtwiesen, an Wegrändern und in Hochstaudenfluren, seltener auch an Wald- und Gebüschrändern. Auf der Suche nach Nektarpflanzen kommen sie auch in Gärten und Parks. Die Flugzeit erstreckt sich von Mai bis August.

Diagnose:

Von der oberseits sehr ähnlichen Hesperia comma (Linné, 1758) unterscheidet sich die Art sehr deutlich in der Färbung und Zeichnung der Hfl.-Unterseite. Diese ist bei O. venatus faunus orangebraun mit undeutlichen, gelben Fleckchen, bei H. comma aber olivgrün mit deutlich begrenzten, weißen Würfelflecken.

Wissenswertes:

Publikationsdaten:

Historie:
Kurz Michael: 2001.07.03
Kurz Michael: 2007.08.28
Kurz Michael: 2008.09.30
Kurz Michael: 2009.06.27
nicht begutachtet