N A T U R K U N D L I C H E S   I N F O R M A T I O N S S Y S T E M

Chloroclysta citrata (Linné, 1761)

(zoologische Nomenklatur: gültiger Name, verfügbar)

Allgemeine Angaben:

Buschhalden-Blattspanner

Habitus:

Variabilität:
Die Färbung der Vfl.-Oberseite ist ausgesprochen variabel und reicht von fast einfärbig schwarzbraun bis zu kontrastreich gemischten schwarzen, hellbraunen und weißen Tönungen. Das Mittelfeld ist aber fast immer dunkler als der restliche Flügel.

Verbreitung:

Die Höhenverbreitung erstreckt sich von Meeresniveau bis über 2400 m Höhe.

Lebensweise:

Salzburg, Hohe Tauern, Glocknergebiet, Mittertörltunnel, Südportal, 2002.08.31, ID MK-1228 Die Falter kommen gern ans Licht und setzen sich auch auf die Leinwand: Salzburg, Hohe Tauern, Glocknergebiet, Mittertörltunnel, Südportal, 2002.08.31, ID MK-1221 Salzburg, Tennengau, Hoher Göll, Rossfeldstraße am Ahornbüchsenkopf, 2003.08.01, ID HdN-1973 Salzburg, Tennengau, Hoher Göll, Rossfeldstraße am Ahornbüchsenkopf, 2003.08.01, ID HdN-1985
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
     
Salzburg, Tennengau, Salzachtal, Hallein, Rif, 2005.10.06      
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
     

Lebensraum sind Sumpfwiesen mit angrenzenden Wald- und Gebüschrändern, Gärten und Parks, im Gebirge auch Almwiesen, Polsterpflanzengesellschaften, sowie Fels durchsetztes Gelände. Die Imagines fliegen von Ende Mai bis Anfang November, eine klare Generationsfolge ist aber aus den vorliegenden Daten nicht erkennbar. Die tageszeitliche Aktivität beginnt mit Einbruch der Dunkelheit und dauert im Sommer bis gegen 22 Uhr (nur wenige Daten vorliegend).

Diagnose:

Sehr ähnlich, auch bezüglich der hohen Variationsbreite, ist Chloroclysta truncata. Allerdings ist bei dieser die äußere Begrenzung des Mittelfeldes weniger stark nach außen gezackt.

Wissenswertes:

Publikationsdaten:

Historie:
Kurz Michael: 2004.10.17
Kurz Michael: 2007.11.30
nicht begutachtet