N A T U R K U N D L I C H E S   I N F O R M A T I O N S S Y S T E M

Axylia putris (Linnaeus, 1761)

(zoologische Nomenklatur: gültiger Name, verfügbar)

Allgemeine Angaben:

Fauna Suecia, (Edn.2): 315, (Phalaena) (T.: Schweden, LS, Lond.)
Synonyme, falsche Schreibweisen, Fehlbestimmungen, etc.:
= lignosa (HÜBNER, [1803]) Samml.Eur.Schmett.Noct.2:Taf.50:245, (Noctua) (T.: Europa)= subcorticalis (HUFNAGEL, 1766) Berl.Mag.3:308, (Phalaena) (T.: Deutschland, Berlin)= mundipennis (WARREN, 1912) Novit.Zool. 19:8, (Rhyacia) (Holot.: Indonesien, Jav

Habitus:

     
Vorarlberg, Dornbirn, Steinbruch, 440 m, 20.5.2003, leg. et coll. Christian Siegel      
Bild von: © Siegel Christian
Detailansicht
     

Verbreitung:

SCHOTTLAND, Orkney Inseln, Shetland Inseln, Hebriden, IRLAND, ENGLAND, BELGIEN, HOLLAND, LUXEMBURG, Skandinavien, DÄNEMARK, NORWEGEN, Hyggeni Royken, SCHWEDEN, Öland, Gotland, S.FINNLAND, Baltikum, ESTLAND, LETTLAND, LITAUEN, DEUTSCHLAND, Bayern, Landkrs. Garmisch-Partenkirchen, Werdenfelser Land, Murnauer Moor, Isarwinkel, Landkrs. Bad Tölz -Wolfratshausen, Lenggries, Gaißach, Fleck, Winkel, Sylvenstein, Jachenau, Deininger Moor, Landkrs. München, Deisenhofen, Oberschleißheim, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Thüringen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, ÖSTERREICH, Vorarlberg, N.Tirol, O.Tirol, Salzburg, Pinzgau, Kitzbühler Alpen, Kärnten, Bez. Vöklamarkt, Steiermark, Ober-Österreich, Nieder-Österreich, Wien, Burgenland, PORTUGAL, Lusitanien, Galizien, SPANIEN, Andalusien, Extrematura, Kastilien, Aragonien, Asturien, Kantabrien, Navarra, Katalonien, Prov. Barcelona, Prov. Gerona, Pyrenäen, ANDORRA, FRANKREICH, Dept. Languedoc-Russillon, Corbiere, Prov. Aude, Camargue, Cevennen, Prov. Herault, Dept. Aquitaine, Dept. Poitzou Charentes, Dept. Pays de la Loire, Dept. Ile de France, Dept., Gironde, Dept. Bretagne, Dept. Basse-Normandie, Dept. Ille et Vilaine, Dept. Calais, Dept. Auvergne, Zentralmassiv, Dept. Elsass, Vogesen, Dept. Buches du Rhone, Dept. Drome, Dept. Provence, Prov. Montpellier, Prov. Var, Mtge.du Maures, Esterel, Prov. Vaucluse, Dept. Haute Alpes, Prov. Alpes de Haute Provence, Prov. Alpes Maritimes, Korsika, SCHWEIZ, Tessin, Tessiner Alpen, LIECHTENSTEIN, ITALIEN, Reg. Trentino-S.Tirol, Vinschgau, Prov. Bozen, Prov. Trient, Gardasee, Lago di Loppio, Reg. Lombardei, Prov. Mailand, Prov. Bresia, Reg. Piemont, Reg. Ligurien, Reg. Venetien, Prov. Verona, Mte. Lessini, Reg. Friaul Julisch Veneteien, Reg. Emilia Romagna, Reg. Toscana, Reg. Umbrien, Reg. Marche, Prov. Macerata, Nationalpark Monte Sibellini, Apennin, Reg. Lazio Latinum, Prov. Rieti, Prov. Rom, Reg. Abruzzen, Prov. Pescara, Reg. Molise, Reg. Apulien, Reg. Kampanien, Reg. Basilicata, Reg. Kalabrien, Sizilien, BELORUSSIA, POLEN, TSCHECHIEN, SLOWAKIEN, UNGARN, Balkan, SLOWENIEN, KROATIEN, Istrien, Dalmatien, SERBIEN, BOSNIEN, MONTE NEGRO, MAZEDONIEN, ALBANIEN, RUMÄNIEN, BULGARIEN, GRIECHENLAND, Ionische Inseln, Korfu, Reg. Epirus, Reg. Makedonien, Reg. Thrakien, Reg. Thessalien, Prov. Attika, N.Peloponnes, MOLDAVIEN, UKRAINE, Krim, RUSSLAND, S.Rep. KARELIEN, Reg. St. Petersburg, bis Rep. KOMI, Reg. Bryansk, Reg. Moskau, Reg. Tula, Ural, Tscheliabinskaja Oblast, Orenburgskaja Oblast, Rep. BASCHKIRIEN, Swerdlowskaja Oblast, Don Reg., Rostowskaja Oblast, Muljutinskaja, Rostow, Astrachanskaja Oblast, TÜRKEI, Gelibolu, Anatolien, Prov. Edirne, Prov. Istanbul, Pontus, Prov. Ordu, europ. KASACHSTAN,Kaukasus, Reg. Krasnodar, Rep. ADYGEA, Reg. Stawropol, Rep. KARATSCHAJEVO-TSCHERKESSIEN, Rep. KABARDINO-BALKARIEN, Rep. NORD-OSSETINIEN, Rep. INGUSCHETIEN, ARMENIEN, IRAN, Elburs Gebirge, Prov. Gilan, Prov. Mazandaran, bis Sibirien, Tjumenskaja Oblast, Transbaikalien, Altai, CHINA, Amur, Ussuri, Primorje, Kurilen, Sachalin-Ins., Prov. Tibet, KOREA, MAROKKO,?Indonesien, Java?, Bandong, Angaben aus Indonesien beziehen sich evtl. auf sicca Gn.
Die vertikale Verbreitung reicht von Meeresniveau bis über 1300 m Höhe.

Lebensweise:

   
Steiermark, Grazer Bucht Ost, Grazer Feld, Enzelsdorf, 2000.05.08 Steiermark, Grazer Bucht Ost, Grazer Feld, Enzelsdorf, 2004.06.10    
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
   

Ursprünglicher Lebensraum dürften Wald- und Gebüschränder, sowie angrenzende Hochstaudenfluren und Wiesen gewesen sein. Heute erreicht die Art ihre größte Abundanz jedoch im Kulturland, sowie in Gärten und Parks. Die Imagines fliegen in zwei sich überlappenden Generationen von Mai bis Oktober.

Entwicklungsstadien:

Plantago, P.lanceolata, Galium, Rumex, Convonvulus, Polygonum, Taraxacum, T.officinale, Vicia, Robus, R.idaeus, Epilobium, Stellaria, Atriplex, Beta, B.vulgaris, Nicotiana

Diagnose:

Zeichnung und Färbung der Vfl. machen die Art unverwechselbar. Recht charakteristisch ist auch die enge Flügelhaltung in Ruhestellung.

Wissenswertes:

Publikationsdaten:

Historie:
Kurz Michael: 2005.03.29
Kurz Michael: 2007.10.22
Behounek Gottfried: 2008.02.21
Kurz Michael: 2016.06.28
nicht begutachtet