N A T U R K U N D L I C H E S   I N F O R M A T I O N S S Y S T E M

Micropterix aureopennella Heath, 1986

(zoologische Nomenklatur: gültiger Name, verfügbar)

Allgemeine Angaben:

Micropterix aureopennella Heath, 1986, Ent.Gaz., 37, p. 23 - 24, Abb. 8, 9
Typenfundort: Algerien, Algier, Mustapha Superior
Typus: Holotypus : Mustapha Superior, Algier, 5.V.1893 (Eaton), 4824; Genitaluntersuchung J.Heath Nr. 183; in coll.BMNH

Synonyme, falsche Schreibweisen, Fehlbestimmungen, etc.:
---

Habitus:

     
PARATYPUS: Algerien, Algier, coll. NHMW      
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
     

Schema der Flügelzeichnung:

Beschreibung:
(untersucht: 1 (Paratypus)
Vfl.-Länge: 3,6 mm;
Spannweite: 7,4 mm

Kopf schwarzbraun, Kopfhaare weißlichgelb; die Fühler sind abgebrochen;
Thorax bronzegolden, Tegulae bronzegolden; Vfl. purpurviolett mit goldener Zeichnung: Bei 1/4 eine breite, in der Mitte etwas verschmälerte, am Innenrand sehr breite Binde über die gesamte Flügelbreite; bei 1/2 eine sehr breite, in der Mitte geknickte Binde über die gesamte Flügelbreite; bei über 3/4 eine breite, in der Mitte Richtung Basis breit ausgebauchte Binde über die gesamte Flügelbreite, den Innenrand nur knapp berührend; Fransen bronzegolden, außen weißlich; Hfl. kupfrig bronzegolden, Fransen bronzegolden mit rötlicher Basis; Beine und Abdomen braun, goldglänzend.

Variabilität:
Unbekannt.

Verbreitung:

M. aureopennella Heath ist nur aus Algerien bekannt.

Lebensweise:

Über die Lebensweise ist nichts bekannt.

Entwicklungsstadien:

Die Entwicklungsstadien sind unbekannt.

Anatomie:

     
-Genitalapparat      
Bild von: © Heath 1986, modified
Detailansicht
     

Beschreibung:
Nicht untersucht.

Diagnose:

Im Verbreitungsgebiet kommen drei weitere Arten mit ähnlicher Zeichnung vor: Micropterix algeriella (Ragonot, 1889) weist schmälere Binden als aureopennella auf. Bei Micropterix cyaneochrysa Walsingham, 1907 sind die Binden breiter, besonders die basale Binde ist bei dieser Art am Innenrand sehr stark verbreitert. Bei Micropterix purpureopennella Heath, 1986 ist die Mittelbinde in der Mitte stark verschmälert.

Weitere ähnliche Arten, wie Micropterix trifasciella Heath, 1965, kommen in Nordafrika nicht vor.

Wissenswertes:

Quellen:

Heath, J. (1986): The Micropterigid Fauna of North Africa; Ent.Gaz. 37, p. 17 - 32, 126

Publikationsdaten:

Historie:
Kurz Michael: 2001.02.14
Kurz Michael: 2002.09.28
Kurz Michael: 2010.01.09
Kurz Michael: 2012.07.13
nicht begutachtet

Werbung: