N A T U R K U N D L I C H E S   I N F O R M A T I O N S S Y S T E M

Nemophora violellus (Herrich-Schäffer in Stainton, 1851)

(zoologische Nomenklatur: gültiger Name, verfügbar)

Allgemeine Angaben:

Nemotois violellus Herrich-Schäffer, in Stainton 1851: Konservierter Name, siehe ICZN (2004)
Synonyme, falsche Schreibweisen, Fehlbestimmungen, etc.:
Adela violaria Razowski, 1978: Nicht notwendiger Ersatzname; nur gültig, wenn Adela und Nemophora als congenerisch betrachtet werden.
cypriacellus auct.

Habitus:

   
: Salzburg, Tennengau, Golling, Bluntautal, 1971.07.07, leg. F. Mairhuber, coll. Haus der Natur : Salzburg, Flachgau, Thalgau, Thalgauegg, Fundstelle 5/1, 1985.07.08, coll. Michael Kurz    
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
   

Beschreibung:
(untersucht: 2 )

Vfl.-Länge: 6,5 - 6,8 mm
Spannweite: 14,5 - 14,8 mm
Kopf schwarz, Kopfhaare rostfarben, hinter den Augen schwarzbraun; Gesicht anliegend beschuppt, metallisch grünlichgolden bis bronzegolden glänzend; Augen halbkugelig, beim stark vergrößert, 0,6 - 0,65 mm im Durchmesser, parietal einander stark genähert; Augenabstand frontal rund 1-facher Augendurchmesser; Palpen mit 0,6 - 0,7 mm relativ lang und sehr dünn, dunkelbraun mit kupfrigem Glanz und langen, abstehenden, schwarzen Haaren, leicht gebogen, nach vorne und leicht aufwärts gerichtet; Fühler beim ca. 2, bis etwa 1/2 braun mit purpurnem bis bronzegoldenem Glanz, distal silberweiß mit leicht purpurnem Schimmer, basal mit dichtem, aufgerichtetem Schuppenkamm.
Thorax und Tegulae bronzegolden, cephal mit purpurnem bis violettem Schimmer; Vfl. dunkelbraun, zeichnungslos, stark bronzegolden glänzend, mit purpurnem Schimmer vor allem entlang der Costa; Fransen ebenfalls intensiv bronzegolden glänzend; Hfl. mit breiten Schuppen deckend beschuppt, graubraun mit intensiver violetter Tönung, am Vorderrand verschwommen weißlich, am Innenrand breit, am Außenrand schmal bronzegolden glänzend; Fransen intensiv bronzegolden glänzend; Unterseite graubraun mit intensivem kupfrigen bis bronzegoldenen Glanz, letzterer vor allem apikal; Fransen wie auf der Oberseite intensiv bronzegolden glänzend; Coxen der Vorderbeine, so wie die Seiten des Thorax intensiv metallisch bronzegolden bis grünlichgolden glänzend; die Beine sonst braun, bronzegolden glänzend, mit teils starkem purpurnem Schimmer; Vordertibie mit Epiphyse, Mitteltibie mit einem Endspornpaar; Hintertibie verdickt, mit langer, aufgerichteter, bronzegoldener Haarfahne und je einem Spornpaar am Ende und bei 0,5 der Tibienlänge.
Abdomen dunkelbraun mit bronzegoldenem bis kupfrigem Glanz.

Verbreitung:

Die Verbreitung erstreckt sich von der Spanien über Mitteleuropa bis Rumänien und Bulgarien. Vom Westbalkan ist die Art nur aus Bosnien und Albanien bekannt. Eine zweifelhafte Angabe gibt es außerdem für den zentralen Teil des europäischen Russland (Karsholt & Nieukerken, 2004).

Diagnose:

 
N. violellus : Salzburg, Flachgau, Thalgau, Thalgauegg, Fundort 5/1, 1985.07.08, leg. et coll. Michael Kurz N. fasciella : Salzburg, Stadt Salzburg, Gaisberg, 1970.07.29, leg. F. Mairhuber, coll. Haus der Natur N. cupriacella : Salzburg, Stadt Salzburg, Rainberg, 1970.07.22, leg. F. Mairhuber, coll. Haus der Natur  
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
 

Wissenswertes:

Quellen:

ICZN (2004): Opinion 2067 (Case 3188). Nemotois violellus Herrich-Schaeffer in Stainton, 1851 (currently Nemophora violella; Insecta, lepidoptera): specific name conserved by the designation of a neotype for Tinea cupriacella Hübner, 1819 (currently Nemophora cupriacella). Bulletin of Zoological Nomenclature 61: 63-64.
Karsholt, O. & E. J. van Nieukerken (2004): Adelidae. In - Karsholt, O. & E. J. van Nieukerken (eds.). Lepidoptera, Moths. – Fauna Europaea version 1.1, http://www.faunaeur.org [online 2008.07.21].

Publikationsdaten:

Historie:
Kurz Michael: 2003.12.15
Kurz Michael: 2007.01.01
Kurz Michael: 2008.07.23
Kurz Michael: 2012.12.04
nicht begutachtet

Werbung: