N A T U R K U N D L I C H E S   I N F O R M A T I O N S S Y S T E M

Erebia medusa medusa ([Denis & Schiffermüller], 1775)

(zoologische Nomenklatur: gültiger Name, verfügbar)

Allgemeine Angaben:

woodland ringlet
le Franconien
Rundaugen-Mohrenfalter

Habitus:

   
E. medusa polaris: Russland, Kamtschatka E. medusa kutkh : Russland, Kamtschatka    
Bild von: www.ebay.at: © galijotas
Detailansicht
Bild von: www.ebay.at: © galijotas
Detailansicht
   

Variabilität:
Die Augenflecke sind bei den deutlich größer und besser entwickelt als bei den . bei Hochgebirgstieren können diese Augenflecke auch deutlich reduziert sein.

Verbreitung:

Die Höhenverbreitung reicht von der collinen Stufe bis über 1900 m Höhe.

Lebensweise:

Salzburg, Flachgau, Eugendorf, Pebering, Autobahnbrücke, 2004.06.01, ID HdN-2485 derselbe Falter 2004.06.24, ID JG0010-JG,D01,153 derselbe Falter: 2004.06.24, ID JG0010-JG,D01,158
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
derselbe Falter: 2004.06.24, ID JG0010-JG,D01,160 Steiermark, Osk. Sch. Sattelhaus, 2004.06.26, ID JG0010-JG,D01,208 Steiermark, Osk. Sch. Sattelhaus, 2004.06.26, ID JG0010-JG,D01,181 Steiermark, Osk. Sch. Sattelhaus, 2004.06.26, ID JG0010-JG,D01,189
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
     
Steiermark, Osk. Sch. Sattelhaus Umg., 2004.07.03, ID JG0010-JG,D01,348      
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
     

Lebensraum der Art sind Magerwiesen, alpine Magerwiesen, Sumpfwiesen, aber auch Wegränder im Bereich von Wirtschaftswiesen, sowie angrenzende Hochstaudenfluren. Die Imagines fliegen, je nach der Höhenlage, in einer Generation von Mai bis Juli. Die tageszeitliche Aktivität erstreckt sich von etwa 9 bis 18 Uhr.

Diagnose:

In der collinen Zone ist die Art unverwechselbar, jedoch fliegt in höheren Lagen die sehr ähnliche Erebia oeme (Hübner, [1804]). Bei dieser ist aber die Spitze der Fühlerkolben unten schwarz und nicht wie bei E. medusa rotbraun.

Wissenswertes:

Publikationsdaten:

Historie:
Kurz Michael: 2005.01.27
Kurz Michael: 2007.11.08
Kurz Michael: 2011.09.16
Kurz Michael: 2011.12.06
nicht begutachtet

Werbung: