N A T U R K U N D L I C H E S I N F O R M A T I O N S S Y S T E M

Archon apollinaris (Staudinger, [1892])

(zoologische Nomenklatur: gültiger Name, verfügbar)

Allgemeine Angaben:

Doritis apollinus var. apollinaris Staudinger, [1892]: 225.
Typenfundort: Kleinasien [Türkei], Goman Otti, 1500 m
Typus: vermutlich in coll. Museum für Naturkunde, Berlin

Synonyme, falsche Schreibweisen, Fehlbestimmungen, etc.:
---

Habitus:

   
Iran, Karmanch, Karand garb, 1200 m, 2005.05.01, coll. Michael Kurz Unterseite: Iran, Karmanch, Karand garb, 1200 m, 2005.05.01, coll. Michael Kurz    
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
   

Beschreibung:
untersucht: 1 . Vfl.-Länge: 25,2 mm, Spannweite 46,7 mm. Kopf schwarzbraun, Stirnbusch lang, schwarz; Augen halbkugelig, länglich, dunkel graubraun; Augen und Antennenbasen am Hinterrand rot begrenzt; Fühler ca. 2/5 der Vfl.-Länge; Schaft schwarzbraun, schütter cremefarben beschuppt, Fühlerkolben schwarzbraun; Palpen nach vorne gestreckt, ihre Länge gleich dem Augendurchmesser, cremefarben beschuppt und mit nach vorne und unten wegstehenden, langen, cremefarbenen, teils schwarz gemischten Haarschuppen; Thorx schwarzbraun, schütter, aber lang schwarzbraun behaart; Vfl. schütter beschuppt, durchscheinend, hell cremefarben und mit Ausnahme des Submarginal- und Marginalbereiches fein schwarz gesprenkelt; an der Basis und am Vorderrand besteht die Sprenkelung aus gröberen Fleckchen; in der Mitte der Zelle und am Diskus je ein großer, schwarzer, unregelmäßig ovaler Fleck über die gesamte Breite der Zelle; eine feine Umrandung um diese Flecke ist ebenfalls frei von der Sprenkelung; Submarginalbereich basal in der Grundfarbe, distal scharf abgesetzt eine unregelmäßige, dungelgraue Querbinde über die gesamte Flügelbreite, die vom gleichgestalteten Marginalband durch eine feine Wellenlinie in der Grundfarbe getrennt ist; Hfl. hell cremefarben, mit Ausnahme der schwärzlichen Bestäubung der Basis, die sich bis zur Mitte des Innenrandes ausdehnt, und des Marginalbandes zeichnungslos; Marginalband grau, an seiner basalen Begrenzung eine Reihe aus fünf deutlichen schwarzen, blau gekernten und basal rot angelegten, runden Flecken, sowie je einem kleinen roten Fleckchen am Anfang und am Ende der Reihe; Unterseite aller Flügel ähnlich der Oberseite, fettig glänzend, die Zeichnung mit Ausnahme der beiden großen, schwarzen Flecken in der Zelle des Vfl. und des Marginalbandes des Hfl. mit der bunten Fleckenreihe aber nur von der Oberseite her durchscheinend; Thorax unterseits mit schütterer, cremefarbener, schwarz gemischter, langer Behaarung; ebenso die schwarzbraunen, schütter cremefarben beschuppten Beine; Abdomen schwarz, die Hinterränder der Tergite, sowie die gesamten Sternite der Segmente 4-7 stumpf rot beschuppt; Abdomen unterseits an der Basis mit sehr schütterer, aber langer weißlicher Behaarung.

Verbreitung:

Die Verbreitung der Art erstreckt sich vom westlichen und nordwestlichen Iran und dem Nordirak bis in die nordöstliche Türkei (Häuser 2006, Nazari & Carbonell 2008). Die Höhenverbreitung ist nur mit zwei Angaben dokumentiert, die von 1200 - 1500 m reichen (Kurz & Kurz 2011).

Lebensweise:

     
West-Iran      
Bild von: wikimedia commons: Carbonell Frédéric (creative commons)
Detailansicht
     

Wie Archon apollinus (Herbst, 1798) besiedelt die Art trockene und felsige Plätze mit nur spärlicher Vegetation, lebt aber in größeren Höhenlage als diese. Die Imagines fliegen in einer Generation pro Jahr im Frühling (zwei Belege aus dem Mai vorliegend nach Kurz & Kurz 2011).

Entwicklungsstadien:

Raupe. Die Raupe soll an Aristolochia maurorum (Ackery 1975), A. bottae (Koçak 1982), A. olivieri und A. paecilanthea (Hesselbarth et al. 1995) fressen.

Diagnose:

 
A. apollinaris : West-Iran A. apollinus bellargus: Israel, Haifa, Zichron Yaakov, 2006.02.27 A. bostanchii : Iran  
Bild von: wikimedia commons: Carbonell Frédéric (creative commons)
Detailansicht
Bild von: © Zeller Christof
Detailansicht
Bild von: www.tolweb.org: © Carbonell Frédéric
Detailansicht
 

Für lange Zeit wurde das Taxon apollinaris als Unterart von Archon apollinus (Herbst, 1798) aufgefasst. Wegen des sympatrischen Vorkommens in Teilen des Verbreitungsgebietes (Carbonell 1991) und morphologischer und genetischer Differenzen, wird es heute aber als eigene Art behandelt (De Freina 1985). Nach Staudinger [1892], unterscheidet sich A. apollinaris äußerlich von A. apollinus durch die geringere Größe (Spannweite 38 - 47 mm verglichen mit 50 - 60 mm). Die dunklen Zeichnungen am Vfl. sind bei apollinaris viel schwächer ausgeprägt, der dunkle Rand der Hfl. ist viel schmäler und auch die submarginalen Flecken sind kleiner mit nur wenig Rot. Bei den Männchen von apollinaris fehlen am Hfl. jedwede weitere Zeichnungselemente, bei den Weibchen sind die Hfl. weniger stark dunkel bestäubt als bei A. apollinus. Ein rötlicher Anflug der Flügel, wie er bei Weibchen von apollinus öfter auftritt, fehlt bei apollinaris. Genitalunterschiede werden bei De Freina (1985) und Carbonell (1991) dargestellt.
Archon bostanchii De Freina & Naderi, 2003, die ursprünglich als Unterart von A. apollinaris aufgefasst wurde, wird jetzt ebenfalls als gute Art betrachtet, da sie über substanzielle Unterschiede in molekularen und morphologischen Eigenschaften verfügt (Carbonell & Michel 2007, Nazari & Sperling 2007). Äußerlich ist A. bostanchii noch kleiner als A. apollinaris, mit stärker gerundeten Hinterflügeln. Die Vfl. sind dicht dunkel bestäubt, wobei diese Bestäubung stark mit der hellen Grundfarbe kontrastiert. Bei den Weibchen tritt diese dunkle Bestäubung auch auf der Oberseite der Hfl. auf und lässt nur ein schmales helles Band im postdiskalen Bereich übrig. Der dunkle Rand der Hinterflügel ist in beiden Geschlechtern sehr breit (schmal bei apollinaris), die roten und blauen, submarginalen Flecke sind mehr oder weniger reduziert (De Freina & Naderi 2003).

Wissenswertes:

Quellen:

Ackery, P. R. 1975. A guide to the genera and species of Parnassiinae (Lepidoptera: Papilionidae). Bulletin of the British Museum of Natural History, Entomology 31: 71-105, pl. 1-15.
Carbonell, F. 1991. Contribution à la connaissance du genre Archon Hübner 1822: Découverte de zones de sympatrie pour Archon apollinus (Herbst) et A. apollinaris Staudinger (Lepidoptera: Papilionidae). Linneana Belgica 13: 3-12.
Carbonell, F. and M. Michel 2007. Une espèce jumelle méconnue du genre Archon Hübner, 1822 (Lepidoptera, Papilionidae). Bulletin de la Société entomologique de France 112 (2): 141-150.
De Freina, J.J. 1985. Revision der Gattung Archon Hübner 1822 mit Angaben zur Biologie, Verbreitung, Morphologie und Systematik von Archon apollinus (Herbst 1798) und Archon apollinaris Staudinger [1892] 1891 (stat. nov.) (Lepidoptera, Papilionidae). Nota Lepidopterologica 8: 97-128.
De Freina, J. J. & A. R. Naderi 2003. Beschreibung einer neuen Unterart von Archon apollinaris (Staudinger, 1892) aus dem südwestlichen Zentral Zagros, bostanchii subspec. nov., mit ergänzenden Angaben zur Gesamtverbreitung der Art (Lepidoptera, Papilionidae, Parnassiini). Atalanta (Marktleuthen) 34: 429-434, 474-477.
Häuser, C. 2006. Papilionidae. In: Bisby F.A., Roskov Y.R., Orrell T.M., Nicolson D., Paglinawan L.E., Bailly N., Kirk P.M., Bourgoin T., van Hertum J., eds. (2008). Species 2000 & ITIS Catalogue of Life: 2008 Annual Checklist. Digital resource at www.catalogueoflife.org/annual-checklist/2008/. Species 2000: Reading, U.K.
Hesselbarth, G., H. van Oorschot & S. Wagener 1995. Die Tagfalter der Türkei. 1. 754 pp. Bocholt, Selbstverlag Sigbert Wagener.
Koçak, A. Ö. 1982. Notes on Archon apollinus (Herbst, 1798) (Papilionidae, Lepidoptera). Priamus 2: 44-64.
Kurz, M. A. & M. E. Kurz 2000–2011. Naturkundliches Informationssystem. – URL: http://www.nkis.info [online 27 Juni 2011].
Nazari, V. & F. A. H. Sperling 2007. Mitochondrial DNA divergence and phylogeography in western palaearctic Parnassiinae (Lepidoptera: Papilionidae): How many species are there? Insect Systematics and Evolution, 38(2): 121-138.
Nazari, V. & F. Carbonell 2008. Archon apollinaris (Staudinger, [1892]). Version 11 March 2008 (under construction). http://tolweb.org/Archon_apollinaris/65402/2008.03.11 in The Tree of Life Web Project, http://tolweb.org/
Staudinger, O. 1891 [1892]. Neue Arten und Varietäten von Lepidopteren des paläarktischen Faunengebiets. Deutsche entomologische Zeitschrift Iris 4 (2): 224-339; pl. 3, 4.

Publikationsdaten:

Historie:
Kurz Michael: 2011.06.27
Kurz Michael: 2011.08.11
Kurz Michael: 2011.09.08
Kurz Michael: 2014.03.26
Dokument begutachtet von:
not reviewed: 2014.03.26
Dokument freigegeben:
Kurz Michael: 2014.03.26

Werbung:

Ihre Firma, Ihre Adresse, Ihr Text