N A T U R K U N D L I C H E S   I N F O R M A T I O N S S Y S T E M


Natural History Society

     

NKIS-network:

NKIS-biology NKIS-geology NKIS - abiotic parameters NKIS-QM

Partners:

wikimedia commons offene Naturführer National Moth Week European Moth Nights Salzburgwiki Lepiforum

UN decade on biodiversity

Notes of the Natural History Society:

Meteorologie:
by Kurz Michael, on 2018.08.02
Kältewelle im Februar 2018

Michael Kurz

Der Jänner 2018 ging noch als drittwärmster seit Beginn der Aufzeichnungen in die Geschichte ein. Im Februar kehrte aber der Winter zurück. Überdurchschnittliche Schneefälle und winterliche Temperaturen kennzeichneten diesen Monat, wobei gegen Ende des Monats der Winter mit einer Kältewelle seinen Höhepunkt fand. Ein Adria-Tief schaufelte polare Kaltluft aus dem Nordosten bis weit in den Süden, sodass es selbst in Rom und Barcelona frostige Temperaturen mit Schneefall gab. In Salzburg erreichte die Kältewelle am 27. und 28.2. ihren Höhenpunkt. So wurden am 27.2. am Sonnblick unter -30°C gemessen und am 28.2. hatte es um 8 Uhr früh selbst in der Landeshauptstadt am Flughafen -17,1 °C (ZAMG 2018). Zwei Tage später war der Spuck aber schon wieder vorbei und am 2.3 2018 erreichten die Temperaturen tagsüber schon wieder bis zu 12 °C.

Literatur:
Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik 2018. Wetterwerte-Analysen, Salzburg. - URL: https://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/wetterwerte-analysen/salzburg [online 2018.02.28].

 

Meteorologie:
by Kurz Michael, on 2015.07.09
Erste Hitzewelle des Jahres 2015 in Salzburg
Michael Kurz
Waren der Mai und der Juni in Salzburg noch recht unterkühlt und regnerisch, so brachte Hoch „Annelie“ ab Ende Juni die erste beständige Schönwetterperiode seit langem. Die Omega-Hochdrucklage über Mitteleuropa saugte nun heiße Luft von der Iberischen Halbinsel und Nordafrika zu uns und so stiegen die Temperaturen vom Westen Österreichs aus von Tag zu Tag. Natürlich gab es in Salzburg am 29. und 30.6.2015 noch „Restbewölkung“, während es im Großteil Österreichs bereits sehr sonnig war. Doch ab Mittwoch, dem 1.7.2015 war auch bei uns der Sommer nicht mehr aufzuhalten. Bereits am Tag darauf stiegen die Temperaturen über 30 °C und am Wochenende erreichten sie knapp 35 °C. Der Höhepunkt und damit der heißeste Tag des Jahres wurden am Dienstag, den 7.7.2015 mit über 36 °C gemessen. Bereits einen Tag später fand die Hitzewelle aber bereits ihr jähes Ende. Mit einer Kaltfront kühlte es um mehr als 15 °C ab, wobei Salzburg, im Gegensatz zu anderen Gegenden, wenigstens von schlimmen Unwettern verschont blieb.