N A T U R K U N D L I C H E S   I N F O R M A T I O N S S Y S T E M

Autographa gamma (Linnaeus, 1758)

(zoologische Nomenklatur: gültiger Name, verfügbar)

Allgemeine Angaben:

Syst. Nat. (Edn. 10)1: 513, (Phalaena) (T.: Europa, LS, Lond.)
Synonyme, falsche Schreibweisen, Fehlbestimmungen, etc.:
= pulchrina (HAWORTH, 1809) Lep. Brit.:255, (Noctua) (T.: Großbritannien), nec HAWORTH, 1802,= alepica (NITSCHE, 1911) Verh. zool. -bot. Ges. Wien. 61:52, (Plusia gamma var.) (T.: Österreich, Rohrwald)= gammina (STAUDINGER, 1901) Cat. Lep. Pal. 1:238

Gamma-Eule

Habitus:

     
Vorarlberg, Dornbirn, 440 m, 7.8.2003, leg. et coll. Christian Siegel      
Bild von: © Siegel Christian
Detailansicht
     

Variabilität:
Neben der Größe variieren die Tiere in erster Linie im Farbton der Vfl., der von hell graubraun bis dunkler grau sein kann.

Verbreitung:

Grönland, Island, IRLAND, ENGLAND, SCHOTTLAND, BELGIEN, HOLLAND, LUXEMBURG, Skandinavien, DÄNEMARK, NORWEGEN, Finnmark, SCHWEDEN, FINNLAND, bis über den Polarkreis, Baltikum, ESTLAND, LETTLAND, LITTAUEN, DEUTSCHLAND, Bayern, Landkrs. Garmisch-Partenkirchen, Werdenfelser Land, Karwendel, Wetterstein Gebirge, Walchensee Berge, Ammergauer Berge, Murnauer Moor, Isarwinkel, Landkrs. Bad Tölz -Wolfratshausen, Lenggries, Gaißach, Fleck, Winkel, Sylvenstein, Jachenau, Deininger-Moor, Landkrs. München, Deisenhofen, Oberschleißheim, Landkrs. Ebersberg, Grafing, Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Brandenburg, Berlin, Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein, Landkrs. Bad Segeberg, ÖSTERREICH, Vorarlberg, N.Tirol, Ötztaler Alpen, O.Tirol, Salzburg, Kitzbühler Alpen, Pinzgau, Kärnten, Bez. Vöklamarkt, Steiermark, Ober-Österreich, Nieder-Österreich, Wien, Burgenland, PORTUGAL, Lusitanien, SPANIEN, Andalusien, Prov. Almeria, Extrematura, Galizien, Kastilien, Aragonien, Prov. Teruel, Sra.de Albarracin, Asturien, Kantabrien, Navarra, Katalonien, Balearen, Mallorca, Menorca, Pyrenäen, ANDORRA, FRANKREICH, Dept. Languedoc-Russillon, Corbiere, Prov. Aude, Camargue, Cevennen, Prov. Herault, Dept. Aquitaine, Dept. Poitzou Charentes, Dept. Pays de la Loire, Dept. Ile de France, Dept. Bretagne, Dept. Calais, Dept. Auvergne, Zentralmassiv, Dept. Elsass, Vogesen, Dept. Buches du Rhone, Dept. Drome, Dept. Provence, Prov. Montpellier, Prov. Var, Mtge.du Maures, Esterel, Prov. Vaucluse, Dept. Haute Alpes, Col de Restefond, Prov. Alpes de Haute Provence, Col de Cayolle, Prov. Alpes Maritimes, Korsika, SCHWEIZ, Tessin, Tessiner Alpen, LIECHTENSTEIN, ITALIEN, Reg. Trentino-S.Tirol, Vinschgau, Prov. Bozen, Prov. Trient, Reg. Lombardei, Prov. Brescia, Mte.Tremalzo, Gardasee, Reg. Piemont, Reg. Ligurien, Prov. Genua, Lago di Ortiglieto, Prov. Imperia, Reg. Venetien, Prov. Verona, Mte. Lessini, Reg. Friaul-Julisch Venetien, Reg. Emilia Romagna, Prov. Livorno, Elba, Reg. Toscana, Reg. Umbrien, Prov. Perugia, Prov. Terni, Reg. Marche, Prov. Macerata, Nationalpark Monte Sibellini, Reg. Lazio Latinum, Prov. Rieti, Appenin, Mt. Terminillo, Prov. Rom, Prov. Latina, Reg. Abruzzen, Prov. L´Aquila, Gran Sasso, Prov. Pescara, Reg. Molise, Reg. Apulien, Reg. Kampanien, Reg. Basilicata, Reg. Kalabrien, Sardinien, Prov. Cagliari, Sizilien, Insel Lampedusa, Insel Linosa, Insel Pantelleria, MALTA, BELORUSSIA, POLEN, TSCHECHIEN, SLOWAKIEN, UNGARN, Balkan, SLOWENIEN, KROATIEN, Istrien, Dalmatien, SERBIEN, BOSNIEN, MONTE NEGRO, ALBANIEN, MAZEDONIEN, RUMÄNIEN, BULGARIEN, GRIECHENLAND, Reg. Makedonien, Prov. Serrai, Menikion Gebirge, Prov. Fokis, Parnass Gebirge, Reg. Thrakien, Reg. Thessalien, Prov. Larissa, Prov. Attika, Peloponnes, Kreta, ZYPERN, Prov. Nikosia, Troodos Gebirge, MOLDAVIEN, UKRAINE, Prov. Bachtschisazajskij, Krim, RUSSLAND, Halbinsel Kola, Murmanskaja Oblast, Rep. KARELIEN, S.Reg. Nenez, Reg. St. Petersburg, bis Rep. KOMI, Reg. Bryansk, Reg. Moskau, Reg. Tula, S.Ural, Tscheliabinskaja Oblast, Orenburgskaja Oblast, Swerdlowskaja Oblast, Rep. BASCHKIRIEN, Don Reg., Rostowskaja Oblast, Rep. KALMYKIEN, Astrachanskaja Oblast, europ. KASACHSTAN, bis Reg. Taukum, Ili Gebiet, Reg. Taldy Kurgan, Alatau, TÜRKEI, Gelibolu, Anatolien, Taurus, Pontus, Kappadokien, Kurdistan, Prov. Adana, Prov. Agri, Prov. Amasia, Prov. Antalya, Prov. Ankara, Prov. Antakya, Prov. Antalya, Prov. Artvin, Prov. Bolu, Prov. Bursa, Prov. Cankiri, Prov. Erzincan, Prov. Erzurum, Prov. Eskisehir, Prov. Gemüshane. Prov. Izmir, Prov. Kahraman Maras, Prov. Kayseri, Prov. Kirklareli, Prov. Konya, Prov. Mersin, Prov. Nevsehir, Prov. Nigde, Prov. Ordu, Prov. Sivas, Prov. Van, Prov. Yozgat, Kaukasus, Reg. Krasnodar, Rep. ADYGEA, Reg. Stawropol, Rep. KARATSCHAJEVO-TSCHERKESSIEN, Rep. KABARDINO-BALKARIEN, Rep. NORD-OSSETINIEN, Rep. INGUSCHETIEN, Rep. DAGHESTAN, ARMENIEN, GEORGIEN, Transkaukasus, IRAK, IRAN, Elburs Gebirge, Prov. Mazandaran, Prov. Teheran, Zagros Gebirge, Prov. Khusestan, Prov. Busher, Levante, LIBANON, JORDANIEN, ISRAEL, Golanhöhen, Mt. Hermon, Majdal Shams, Galiläa, See Genezareth, Reg. Hazafon, Distr. Haifa, Sharonebene, Distr. Tel Aviv, Distr. Hamerkaz, Distr. Jesrefelebene, Jordantal, Westjordanland, Palästina, Distr. Jerusalem, Bergland von Judäa, Totes Meer, Gazastreifen, Distr. Hadarom, Arava Tal, Shezaf Naturschutzgebiet, Wüste Negev, Sinai, KIRGHISIEN, N.Tien Shan, Zailinsky Alatau, Reg. Taldy Kurgan, Issyk Kul-See, Kirgisischer Alatau, W.Tien Shan, Tschatkalasky Alatau, Ferganskaya Oblast, Ferganski Mts., Alai, USBEKISTAN, TADJIKISTAN, TURKMENISTAN, Kuhitang Altai, Sibirien, Tjumenskaja Oblast, Transbaikalien, Buratien, Magadan, Ussuri, Primorje, Kurilen, Sachalin-Ins., CHINA, KOREA, JAPAN, Insel Hokkaido, Mt. Daisetsu-san,Makaronesien, Canar.Ins., Teneriffa, Fuerteventura, Salvages, La Palma, Madeira, Azoren, MAROKKO, Hoher Atlas, Tubkal, Okaimedon, ALGERIEN, TUNESIEN, Djerba, LIBYEN, ÄGYPTEN

Lebensweise:

Steiermark Steiermark, Grazer Bucht Ost, Grazer Feld, Enzelsdorf Hochfeld Steiermark, Grazer Bucht Ost, Grazer Feld, Enzelsdorf, 2001.07.31 Steiermark, Feldbach Truppenübungsplatz, 2004.06.17
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
     
Steiermark, Pack-Stubalpe, Stubalm-Gebiet, Salzstiegel Ost, 1999.07.16      
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
     

Als Wanderfalter ist die Art an keinen bestimmten Lebensraumtypus gebunden. Sie ist auf Wiesen, in Hochstaudenfluren, an Wald- und Gebüschrändern ebenso zu finden wie in Siedlungen und Parks, aber auch in den verschiedensten hochalpinen Lebensräumen. Wichtig ist eine entsprechende Anzahl von Nektar spendenden Blüten, die sowohl tagsüber als auch in der Dämmerung und in der ersten Nachthälfte besucht werden. Beliebt sind dabei besonders einige Asteraceae, wie Distel oder Centaurea-Arten. Besucht werden aber auch Gartenblumen, sofern sie für die Tiere zugänglich sind. Die Einwanderung in Mittel- und Nordeuropa beginnt im April, mit den hier geschlüpften Nachkommen werden die höchsten Individuenzahlen dann im August erreicht. Einzelne Tiere können dann noch bis in den November hinein gefunden werden. Eine klare Trennung der Generationen ist dabei nicht erkennbar.

Entwicklungsstadien:

     
Puppe: ohne Daten      
Bild von: © Siegel Christian
Detailansicht
     

polyphag, schädlich auf Klee, Erbsen, auch an Laub- und Obstbäumen, Phlox, Tropoeolum, Nicotiana, Artemisia, A.vulgaris, A.campestris, Senecio, S.fuchsii, Cirisium, C.arvense, Cichorium, Taraxacum, T.afficinale, Lactuca, L.sativa, Hieracium, Lamium, L.galeobdolon, Salvia, S.pratense, S.officinalis, Hyssopus, H.officinalis, Solanum, S.tuberosum, S.lycopersicum, Verbascum, V.thapsus, Plantago, P.lanceolata, Succisa S.pratensis, Knautia, K.dipsacifolia, Helianthus, H.annuus, Mentha, Stachys, Alium, A.cepa, Zea, Z.mays, Salix, S.alba, Urtica, U.dioica, Beta, B.vulgaris, Convonvulus, C.arvensis, Papaver, Brassica, B.oleracea, B.napus, Sinapis, S.arvensis, Raphanus, R.raphanistrum, Sedum, S,telepium, Ononis, Medicago, M.sativa, Trifolium, T.pratense, T.alexandrium, Vicia, V.faba, Pisum, P.sativum, Phaesolus, P.vulgaris, Linum, L.usitatissimum, Vitis, V.vinifera, Malva, Cucumis, C.sativa, Rumex, R.crispus, Cucurbita, C.pepo, Daucus, D.carota, Rhododendron, R.ponticum, Ballota, B.undulata, Salvia, S.verbenaca, Phlomis, P.brachyodon, Carduus, C.macrocephalus

Diagnose:

Obwohl es eine Reihe recht ähnlicher Arten gibt, ist die Linienzeichnung der Vfl. in Verbindung mit der genauen Form des Gamma-förmigen, weißen Flecks für A. gamma recht charakteristisch. Zudem sind die Hfl. gegen die Basis zwar matt beige aufgehellt, sind aber nie rein gelb mit schwarzem Rand. Verwechslungen sind hauptsächlich mit Autographa jota oder Macdunnoughia confusa möglich. Bei ersterer ist das Mittelfeld im Vfl. deutlich braun, die Gamma-förmige Zeichnung glänzt golden und ist nicht rein weiß. Bei M. confusa, die im Allgemeinen ein wenig kleiner als A. gamma ist, ist die Linienzeichnung des Vfl. eintöniger, mit dunkelbraunem Mittelfeld. Die silberweiße Gamma-förmige Zeichnung ist deutlich größer und länglicher und setzt sich, in der Mitte rechtwinklig abbiegend, mit einer schmalen Linie in Richtung Flügelbasis fort.

Wissenswertes:

Publikationsdaten:

Historie:
Kurz Michael: 2005.03.23
Kurz Michael: 2007.08.24
Behounek Gottfried: 2008.02.21
Kurz Michael: 2013.02.09
Kurz Michael: 2015.09.24
nicht begutachtet