Ciconia ciconia (Linné, 1758)

(zoologische Nomenklatur: gültiger Name, verfügbar)

Allgemeine Angaben:

White stork
Weißstorch, Meister Adebar, Adebar

Habitus:

Beschreibung:
Der Storch ist mit 102 cm Größe einer der größten Landvögel Mitteleuropas. Er ist weiß, die Spitze und der Hinterrand der Schwingen sind schwarz. Beine und Schnabel sind rot.

Verbreitung:

Störche kommen in Europa und in Vorderasien nur als Sommervogel vor (Ausnahme Südspanien und Portugal) und ziehen über die Meerenege von Gibraltar oder über den Bospurus in ihre Winterquartiere südlich der Sahara.

Lebensweise:

 
Ungarn, Bacs-Kiskun, Tompa, 2005.08.17 Bei der Nahrungssuche auf einem Getreidefeld: Österreich, Burgenland, zwischen Breitenbrunn und Jois, 2000.06.11 ohne Funddaten  
Bild von: Horvat Laslo
Detailansicht
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
Bild von: © Gillmann Johannes
Detailansicht
 

Störche leben bevorzugt in der Nähe von größeren Feuchtgebieten in offenem Gelände, wo sie sich vor allem von Fröschen ernähren. Sie sind schweigsam, klappern bei Balz- und Brutzeremonien aber mit zurückgelegtem Kopf laut mit dem Schnabel.

Entwicklungsstadien:

     
Das auffällige Nest auf einem Schornstein: Österreich, Burgenland, Rust, 2000.06.11      
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
     

Störche nisten gesellig auf Bäumen, aber auch auf Dächern und Schornsteinen, wo sie ihre auffälligen, großen Nester bauen. Manche Orte, wie Rust oder Illmitz im Burgenland sind berühmt für ihre Storchenkolonien.

Diagnose:

Der Weißstorch ist mit seinem schwarz-weißen Gefieder, sowie dem roten Schnabel und den ebenso gefärbten Beinen unverwechselbar.

Wissenswertes:

Quellen:

H. Heinzel, R. Fitter & J. Parslow (1992): Pareys Vogelbuch. Alle Vögel Europas, Norafrikas und des mittleren Ostens. 6. unveränderte Auflage, Verlag Paul Pary, Hamburg, Berlin

Publikationsdaten:

Historie:
Kurz Michael: 2001.04.11
Kurz Michael: 2006.12.25
Kurz Michael: 2016.11.14
nicht begutachtet

Werbung: