Daphne mezereum Linné

(botanische Nomenklatur: gültiger Name, verfügbar)

Allgemeine Angaben:

echter Seidelbast, Kellerhals

Habitus:

     
Österreich, Salzburg, Salzachau / Rif, 2000.03.12      
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
     

Beschreibung:
Der 30 - 150 cm hohe Strauch ist sommergrün mit jung anliegend behaarten, nur an der Spitze beblätterten Zweigen. Die Blätter sind bis 14 cm lang, lanzettlich und allmählich in einen kurzen Stiel verschmälert. Sie sind weich, oberseits hellgrün, unterseits blassgrün. Die stark duftenden, (hell)purpurnen Blüten sitzen ungestielt und ährig angeordnet in den Achsel abgefallener, vorjähriger Blätter. Sie erscheinen vor den Blättern. Die Art ist stark giftig (besonders die Frucht, aber auch der Blütenduft !).

Verbreitung:

Die Art kommt von Südengland bis zum Kaukasus und von Ostspanien bis Kleinasien vor.

Lebensweise:

Lebensraum sind Laubwälder und Gebüsche, auch Hochstaudenfluren auf feuchten, nährstoffreichen, meist auch kalkhaltigen Böden. Die Art kommt zerstreut bis häufig in collinen bis subalpinen Lagen vor. Blütezeit ist Februar bis April.

Entwicklungsstadien:

     
Bayern, Berchtesgadener Land, Watzmanngebiet, Kühroint-Alm Umgebung, 2003.09.21, ID MK-2985      
Bild von: Kurz Michael
Detailansicht
     

Die Steinfrucht ist leuchtend rot.

Diagnose:

Die Art ist in Mitteleuropa gut charakterisiert, da die verwandten Arten entweder endständige oder gelblichgrüne Blüten aufweisen.

Wissenswertes:

Quellen:

Adler, W., K. Oswald & R. Fischer (1994)
Finkenzeller, X. & J. Grau (1996)

Publikationsdaten:

Historie:
Kurz Michael: 2000.09.15
Kurz Michael: 2004.10.17
nicht begutachtet

Werbung: